Was heißt "saisonal" ?

Was hat wann Saison?

Die Frage ist nicht von der nach der Regionalität zu trennen. Denn offensichtlich gilt ja, dass jedes Produkt dort, von wo es kommt „Saison hat“. Mangos haben in Peru, der Dominikanischen Republik oder der Elfenbeinküste Saison, Zitronen in Spanien, der Türkei oder in Argentinien, der Spargel in Südafrika oder in Pörnbach.

Was verstehen wir also im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie unter einem saisonalen Produkt?

Zunächst wollen wir den Begriff ausschließlich für regionale Produkte verwenden. Nicht regionale Gebiete wie die Tropen, oder die Südhalbkugel spielen hier keine Rolle.
Dann unterscheiden wir Produkte, die prinzipiell innerhalb der Großregion wachsen und solche, die nur in der weitesten Region zu finden sind. Schließlich unterscheiden wir noch, ob die Produkte unter natürlichen Bedingungen (Freiland, Lagerung unter Haushaltsbedingungen) oder nur mit technischen Hilfsmitteln (Glashäuser, Tunnels, Heizung, Kühl- und CO2-Lager) angeboten werden können. (Ob diese technischen Hilfen trotzdem eingesetzt werden, obwohl sie eigentlich überflüssig wären – z.B. zur Ertragssteigerung – spielt hier keine Rolle).

Unter diesen Gesichtspunkten ergibt sich dann folgende Einteilung:

Hauptsaison haben die Produkte, die in unserer Großregion ohne technische Hilfen geerntet und gelagert werden können. Z.B. Freilandsalate vom Gärtner etwa ab Mai, Spargel ab Mitte April, Äpfel von August maximal bis Februar (je nach Sorte).

Saison haben die Produkte aus der weitesten Region, die nur dort wachsen (Nektarinen, Zitronen, Feigen, Mispeln usw.).

Vorsaison haben die Produkte, die aus der Großregion kommen und nur mit technischen Hilfsmitteln angeboten werden können (Treibhaus, Heizung)

Nachsaison haben die Produkte der Großregion, die nur noch mit techn. Hilfe gelagert werden können (Kühllager, CO2-Lager).

Nebensaison haben schließlich die Produkte, die eigentlich auch in der Großregion wachsen, aber zu bestimmten Zeiten im Jahr nur aus der weitesten Region bezogen werden können (Salate, Tomaten usw. im Winter, Erdbeeren, Kartoffel und Spargel im Frühjahr etc.).

Alle Produkte, die in keine der Kategorien fallen, bezeichnen wir als außersaisonal.